Liebe Gemeinde, liebe Leser,

dorothee

Ich war wieder einmal auf dem Weg von Bad Gandersheim nach Einbeck. In Gedanken versunken, Gesprächsinhalte sortierend, gedanklich Planung für die nächsten Tage machend. Plötzlich fällt ein wunderbar orangeroter Schein in mein Auto. Ich schaue auf und sehe in einen traumhaft schönen, farbenprächtigen Sonnenuntergang.

Hey Dorothee, genieß diesen Augenblick und lös dich von deinen Gedanken! Einige Minuten erstrahlte der gesamte Himmel in diesem herrlich rot – orangenen Licht der untergehenden Sonne. In diesem Moment wurde mir klar, dass Gott viele unvorstellbar schöne Dinge wie diesen atemberaubenden Sonnenuntergang geschaffen hat, um unser Leben reich zu machen und uns Freude an seiner Schöpfung zu schenken. Es gibt so viele Dinge auf unserer Erde, die Gott geschaffen hat, um uns zu erfreuen. Lasst uns diese Eindrücke, wie das Licht der untergehenden Sonne, das Blütenmeer der Blumen in unserem Garten, das fröhliche Gezwitscher der Vögel oder die friedlichen Gesichtszüge eines schlafenden Kindes genießen. Ja, Herr – du hast alles so wunderbar gemacht – es ist deine Welt, die du uns Menschen anvertraut hast. Danke für dieses Geschenk, an dem wir uns immer wieder freuen dürfen.

Ihre/Eure Dorothee Radtke

Neuste Beiträge

  • sommerfest3

    Sommerfest

    Am 16.07. fand das diesjährige Sommerfest der FEG Bad Gandersheim statt. Gemeinsam mit den Mitgliedern der FEG Osterode und ihrem Pastor Arndt Schnepper trafen wir uns auf dem Flugplatz Bad Gandersheim, um einen schönen Tag miteinander zu verbringen. Nach dem Gottesdienst, der von Wolfgang Schiller und Arndt Schnepper gestaltet wurde, konnte man sich an den mitgebrachten

  • jan-peter graap

    Warum gibt es so viele verschiedene Kirchen?

    Jene Frage und ebenso diese Frage wird mir immer wieder einmal gestellt: „Wozu benötigen wir auch noch eine Freie evangelische Gemeinde?“ Dann stelle ich in der Regel eine Gegenfrage: „Warum gibt es so viele unterschiedliche Hosenmarken und Bekleidungsstücke?“ Es hat mit unserem Menschsein zu tun, das ja auch sehr vielfältig ist. So gibt es die

  • silke

    Alte Pfade versus Heiliger Geist?

    Eine Eigenschaft, die mich auszeichnet ist mein „in Bewegung sein“. Mir sagte einmal jemand, dass Gott diese Eigenschaft an mir schätzt. Genauso weiß ich, dass genau dies eine große Herausforderung für Menschen in meinem Umfeld ist. Um in Bewegung zu sein, braucht es Platz. Um sich aufzumachen, braucht es Mut. Lasse ich Gott

  • taufgottesdienst_kerze_tropfen

    Taufgottesdienst

    Als Gemeinde freuen wir uns darauf, am 25. September wieder einen Taufgottesdienst in unserem Gemeindehaus feiern zu können. Unser „Ex-Pastor“ Paul Thomczik hat an dem Sonntag den Predigtdienst übernommen und wird auch die Taufe durchführen. So wird es ein fröhliches Wiedersehen mit anschl. gemeinsamen Mittagessen geben. Wer sich taufen lassen möchte, melde sich

  • silke

    Ich bin der Weg und die Wahrheit

    Angelehnt an eine Predigt über Johannes 5, wo Jesus offenbart, wer bzw. was er ist, schenkte Gott einige Gedanken, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Jesus sagt von sich: Ich bin die Tür, der gute Hirte, der Weinstock, das Brot, Wasser des Lebens, Licht, das A&O, der Weg, die Wahrheit und das Leben. Was machen diese Aussagen mit mir? Ich

Der HERR hat uns gemacht und nicht wir selbst zu seinem Volk und zu Schafen seiner Weide.

Psalm 100,3

Einst wart ihr »nicht ein Volk«, nun aber seid ihr »Gottes Volk«.

1.Petrus 2,10

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier