arndt-schnepperLiebe Gemeinde, liebe Leser,

Kennen Sie auch die abgebrannten Feuerwerksraketen, die nach Neujahr überall auf den Straßen liegen? In der Nacht zuvor schossen sie noch mit Glanz und Glitter in den Himmel und erleuchteten die dunkle Nacht. Und dann dieser ernüchternde Anblick ein paar Stunden später. Ausgebrannt liegen diese pyrotechnischen Spielzeuge nun auf dem Boden. Fontänen, Vulkane, Sonnen, Springbrunnen, Wasserfälle und bengalische Feuer – all das ist vorbei.

Manche Menschen empfinden ihr Leben wie solch eine Feuerwerksleiche. Da starten wir mit einem riesigen Elan, haben eine zündende Idee, versprühen Begeisterung und landen dann doch – wie ausgebrannt – auf dem rauen Boden der Wirklichkeit.

Was können wir tun? Es reicht nicht, die Umstände zu bejammern. An denen können wir oft nur wenig ändern. Ein wichtiger Schritt liegt in der Zuwendung zu Jesus Christus. Er sagt: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und volle Genüge“ (Johannes 10,10). Im Gespräch und in der Stille mit ihm empfangen wir neue Kräfte.

Ich wünsche Ihnen Gottes Segen für das neue Jahr!

Ihr/Euer Arndt E. Schnepper

Neuste Beiträge

  • Ein neues Herz

    In der Jahreslosung für 2017 sagt Gott uns, dass ER uns ein neues Herz geben will und uns einen neuen Geist schenkt. Im Vers zuvor und danach verspricht Gott, dass Er uns reinigen möchte und unser Herz nicht mehr aus Stein sein wird, sondern aus Fleisch. Mit solch einem verletzlichen

  • Außergewöhnlicher Hauskreis

    Am 15.11 trafen sich die Mitglieder des Hauskreises Meier, um gemeinsam persisch zu kochen. Samira, Shalah und Angela hatten eingekauft und vorbereitet, so dass wir sofort „ loslegen“ konnten. Es wurde geschnitten, gehackt, gebraten und natürlich ( wichtig ) auch probiert. Nachdem alles zubereitet war,  warteten wir noch eine Zeit lang,

  • Melodien, die das Herz berühren

    Weihnachtliche Andacht zum 4. Advent in Musik und Bildern mit der Pianistin Kathrin D. Weber begleitet von Tom Weber (Querflöte) …zu einem besonderen Musikerlebnis am Sonntag, den 18. Dezember 2016 um 19.30 Uhr lädt die Freie Evangelische Gemeinde in Bad Gandersheim ein. Immer wieder begeistert die seit längerem in Bad Gandersheim lebende

  • Advents- und Weihnachtszeit

    Advent und Weihnachten liegen vor uns. Viele lieben diese Zeit: Knackige Kälte. Hell erleuchtete Innenstädte. Stimmungsvolle Weihnachtsmärkte. Gemütliche Atmosphäre daheim. Die Aussicht auf ein paar freie Tage. Gut essen und trinken. Vielleicht sogar „weiße Weihnacht“. Andere ärgern sich über den Rummel. Süßliche Musikberieselung in Kaufhäusern. Kommerz- und Rabatt-Schlachten in Elektronik-Supermärkten.

  • Kurzbibelschule Forggenhof

    Infos unter: aufwind-freizeiten.de

Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, der seine Hoffnung setzt auf den HERRN.

Psalm 146,5

Paulus schreibt: Ich weiß, an wen ich glaube, und bin gewiss, dass er bewahren kann, was mir anvertraut ist, bis an jenen Tag.

2.Timotheus 1,12

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier